23 April 2017

Neues Leben im Heizkraftwerk Aubing

Virtueller Rundgang in der Spielstätte der Mixed-Reality-Techno-Oper "MAYA"

Aufführung im Oktober 2017 mit Martina Koppelstetter (Mezzosopran), Thomas Jonigk (Libretto), Urs Schönebaum (Licht und Raum) und vielen anderen.

Mit der Aufführung der Mixed-Reality-Techno-Oper "MAYA" von Mathis Nitschke erwacht das Heizkraftwerk Aubing zu neuem Leben.
Wir bieten dem Publikum schon jetzt virtuelle 360 Grad Einblicke und die Möglichkeit sich in der imposanten Spielstätte umzusehen.

Das ehemalige Aubinger Heizkraftwerk ist ein Industriegebäude im Münchner Stadtteil Aubing, das seit 2007 unter Denkmalschutz steht.

Das Kraftwerk wurde 1937 als Teil einer unvollendet gebliebenen Industrieanlage der Reichsbahn geplant und ab 1940 gebaut. Zuvor wurden archäologische Ausgrabungen durchgeführt, um Teile eines bajuwarischen Gräberfelds zu erschließen (siehe den Abschnitt Archäologische Funde in Geschichte Aubings). Während des Zweiten Weltkriegs wurden die Reichsbahnanlagen in Aubing bombardiert, nach Kriegsende blieb die Anlage zunächst ungenutzt. 1952 erfolgte durch die Deutsche Bundesbahn ein Umbau der Halle zum Heizkraftwerk. Seit dessen Stilllegung, wohl zwölf Jahre später, steht die Halle leer.

In den 1990er Jahren fanden Techno-Partys im Gebäude statt, unter anderem mit Monika Kruse als DJane.

Die Halle ist 45 Meter breit und 25 Meter hoch. Die Fassade der drei im Originalzustand erhaltenen Gebäudeseiten besteht aus Ziegelmauerwerk, das von 20 Meter hohen Fensterbändern dominiert wird. Die Fenstergewände und das neoklassizistische Kranzgesims am Dach bestehen aus Nagelfluh. Die Westfassade ist dagegen eine Behelfskonstruktion aus den 1950er Jahren.

Quelle: Wikipedia

Kontaktinformationen Mathis Nitschke

Projekt-Webpage "MAYA": http://mathis-nitschke.com/wp/maya/
Facebook: https://www.facebook.com/nitschkemusik/

Anja Lechner spielt Bach in der Ruine des Heizkraftwerks Aubing

Mathis Nitschke bei Vimeo.

Das sind wir

Show it 360 ist Innovation & Leidenschaft. Wir spielen gerne in der Zukunft um in der Gegenwart außergewöhnlich Projekte zu realisieren. Unser Expertenwissen hilft Ihnen reale und virtuelle Welten zu verbinden und innovative Möglichkeiten optimal zu nutzen.